Kick-off Meeting „RealTimeCastSupport“ am 1. / 2. Oktober 2019 im BFI

Am 1. und 2. Oktober 2019 fand das Kick-off-Meeting für das RFCS-Projekt „Embedded real-time analysis of continuous casting for machine-supported quality optimisation“ (RealTimeCastSupport) beim Koordinator BFI statt. Weitere Projektpartner neben dem BFI sind AG der Dillinger Hüttenwerke, voestalpine Stahl GmbH Linz, Materials Processing Institute und Minkon SP ZOO. Die thermischen und fluidmechanischen Bedingungen in Strangusskokillen sind nicht genau bekannt, obwohl sie sehr wichtig für die Produktqualität sind. Daher ist die digitalisierte optimierte Prozessregelung Ziel des Projektes. Große Datenmengen werden für die Online-Regelung des Prozesses berücksichtigt da die Gießanlage durch einen digitalen Zwilling simuliert wird. Das Bedienpersonal wird von einem Assistenzsystem unterstützt, das Vorschläge für die Optimierung in Echtzeit gibt. Es werden Daten von Kameras, neuen und vorhandenen Sensoren in der Schmelze und der Kokille sowie der Oberflächeninspektion berücksichtigt. Mit Mitteln aus dem Research Fund for Coal and Steel der European Union (RFCS-Vertragsnummer 847334) werden die Arbeiten des Projektes gefördert.