Maßnahmen für die Erzeugung EBV-konformer Elektroofenschlacken

FEhS-Institut für Baustoff-Forschung und VDEh-Betriebsforschungsinstitut entwickeln Maßnahmen für die Erzeugung EBV-konformer Elektroofenschlacken

Im AiF-Forschungsvorhaben PROEOS wurden sowohl metallurgische als auch nachgeschaltete Maßnahmen untersucht, um das Produkt Elektroofenschlacke so zu verbessern, dass auch in Zukunft eine nachhaltige Nutzung gesichert ist und kein Bruch in der Kreislaufwirtschaft durch eine Deponierung entsteht. Die physikalischen, mineralischen und chemischen Eigenschaften der EOS sind, wie in Bild 1 dargestellt, von verschiedenen Einflussfaktoren vor, während und nach dem Stahlherstellungsprozess abhängig.

Einflussfaktoren für die Qualität von Elektroofenschlacken

Bild1: Einflussfaktoren für die Qualität von Elektroofenschlacken

Daher wurden im Rahmen des Projekts Optionen zur Qualitätsverbesserung der Schlacke über den gesamten Prozess hinweg untersucht. Dies umfasste geeignete, neu entwickelte Maßnahmen in der Auswahl des Schrottmenüs und der Schlackenbildner, die Konditionierung zur Veränderung der chemischen und mineralischen Zusammensetzung der schmelzflüssigen EOS, der gezielten Auf- und Weiterverarbeitung der EOS sowie ein innovatives Waschverfahren der erstarrten Schlacke.

Durch das anwendungsnahe Forschungsprojekt wurden die Kenntnisse zur Steuerung der Schlackenqualität signifikant erweitert. Die Umsetzung der Ergebnisse hat bereits zu einer erheblichen Qualitätsverbesserung der Elektroofenschlacke bei dem kooperierenden Industriepartner geführt. Es ist geplant die Untersuchungen in einem neuen Projekt fortzuführen. Schwerpunkte werden voraussichtlich in der Aufbereitungstechnik, der Abkühlung und der Entwicklung neuer Schlackenprodukte liegen.

 

Förderhinweis

Das IGF-Vorhaben 18812N „PROEOS“ der Forschungsvereinigung VDEh-Gesellschaft zur Förderung der Eisenforschung mbH – VDEh GmbH, Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Der Schlussbericht ist in der VDEh-Bibliothek hinterlegt.

Kurzfassung des Schlussberichtes

 

PartnerPROEOS

PartnerPROEOS