Walzgerüst und defekte Arbeitswalze

HEROLL – Wasserstoffversprödung von Kaltarbeitswalzen

Situation:

  • Wasserstoffinduzierte Schädigung in Walzen, verursacht durch Einflussparameter wie Walzkraft, Umgebungsbedingungen und Walzenmaterial
  • Es entstehen Defekte bei Walzkampagnen; Abhilfe schafft die Reduktion der Walzkraft (trotzdem entstehen noch Ausfälle)
  • Generelle Beobachtung bei H2-Problematik: Verschlechterung bei verzinktem Band und hohen Walzkräften, Verbesserung durch Verchromung der Walzen
  • Ausblick für die Zukunft: höhere Walzkräfte (hochfeste Güten) und gleichzeitig Verzicht auf Hartchromschichten

Lösung:

  • Auswahl geeigneter Messmethoden, um Einflussfaktoren zu bestimmen
  • Innovative Messmethode zur Bestimmung von H2 in Walzen im Betrieb
  • Gezielte Verbesserungen hinsichtlich Schmiermittel und Walzenmaterialien

Betrieblicher Nutzen:

  • Steigerung der Leistungsfähigkeit von Kaltarbeitswalzen
  • Reduzierung Wasserstoffinduzierter Walzenschädigung
  • Klärung Fehlermechanismen
  • Optimierung von Walzenmaterial und Schmiermittelkonfiguration

Siehe auch

I2MSteel – Softwareagenten für ein neues Automatisierungsparadigma

I2MSteel – Entwicklung eines neuen Informations- und Automatisierungsparadigmas für die intelligente und integrierte Fertigung in der Prozessindustrie basierend auf holonischen […]

Presed – Predictive Sensor Data mining

Initial situation: Some steelworks experiences problems with product deficiencies like slivers and cracks. Several pre-studies indicated a relationship between the time […]

Infire – Entwicklung einer Strategie zur Verbesserung des Walzergebnisses beim Warmwalzen in Hinblick auf Oberflächenqualität, Produkteigenschaften und Reproduzierbarkeit

Situation: Beim Walzen von hochfesten Stahlgüten ist es nach wie vor eine Herausforderung gleichmäßige Walzergebnisse hinsichtlich Oberflächenqualität und Materialeigenschaften zu […]

TriboCoat – Optimierung von hochbeanspruchten Gleitkontakten durch den Einsatz innovativer Beschichtungs- und Oberflächenkonzepte

Situation: Häufiger Funktionsausfall bei Gleitkontakten im Grenzreibungsregime bei diskontinuierlichen Bewegungsabläufen und hohen Lasten. Hohe Folgekosten z.B. bei Stranggießanlagen durch Lagerschäden, […]