Injektion von Kohlenstoffträgern in den Kupolofen

Verwertung von Prozessrückständen durch Injektion in metallurgische Prozesse

Ausgangssituation:

Feinkörnige Prozessrückstände (z. B. Filterstaub oder getrockneter Schlamm) enthalten häufig erhebliche Anteile an Metallen, Legierungskomponenten sowie Kohlenstoff. Durch Injektion werden diese Wertstoffe in metallurgischen Prozessen zur Senkung des Primärenergieeinsatzes genutzt oder über das Produkt zurückgewonnen. Die Injektion erfolgt z. B. in Schachtöfen oder in das Schmelzbad von Elektrolichtbogen- oder Induktionsöfen.

Zielsetzung:

  • Rückgewinnung von Eisen, wertvollen Legierungselementen (z. B. Cr, Ni), sowie NE-Metallen (z. B. Zn)
  • Einsparung von Primärenergie und hochwertigem Koks
  • Einsatz von kostengünstigen sekundären Reduktionsmitteln (z. B. Al), dadurch Einsparung von teureren, primären Legierungsmitteln bei hochlegiertem Stahl (z. B. FeCr)
  • Verbesserung der Produktschlackeneigenschaften (z. B. hinsichtlich Chrom-Eluierung)
  • Produktivitätssteigerung durch chemisches Heizen (z. B. im Elektrolichtbogenofen)

Unsere Leistung:

  • Design von Einblaslanzen und Verteilern
  • Energie- und Stoffbilanzierung sowie Über-wachung der Produktqualität und Optimierung der Prozesseffizienz
  • Betriebsversuche zur Schmelzbad- und Schachtinjektion mit BFI-Injektionsanlagen

Siehe auch

Prozessmodelle Hochofengestell

Ihre Ziele: Ermittlung von Lückengrad und Position des Toten Mannes Ermittlung des Füllstandes im Hochofengestell Verständnis der Vorgänge im Hochofengestell […]

DynAcid – Online Konzentrationsüberwachung in Beizbädern

Ausgangssituation: Die gezielte Einstellung der optimalen Konzentrationen von freien Säureanteilen und Metallen in industriellen Stahlbeizbädern ist von großer Bedeutung für […]

Wissensmanagement durch Semantische Modellierung

Die Kommunikation zwischen autonomen Systemen erfordert eine gemeinsame Sprache und eine einheitliche Semantik. Weiterhin ist durch die steigende Komplexität der Gesamtsysteme […]

Thermographie zur energetischen Überwachung von Produkten und Prozessen

Mit Hilfe von Thermokameras können Temperaturen und Energieverluste an Produkten und Aggregaten visualisiert werden Ihre Ziele: Berührungslose Erfassung von Oberflächentemperaturverteilungen […]