REKUKER – Keramischer Wärmeübertrager

Ausgangssituation:

  • Stahlrekuperatoren sind in der Anwendungstemperatur begrenzt.
  •  Keramische Rekuperatorbrenner sind für 1.200 °C geeignet, aber nur für kleine Leistungen verfügbar.
  •  Keramische Rekuperatorbrenner sind nicht für staubhaltige Atmosphären geeignet.

Arbeitspunkte im Projekt:

  • Verfahrensentwicklung für den neuartigen keramischen Hochtemperaturrekuperator.
  • Werkstoffentwicklung und neue Verbindungstechniken für keramische Hochtemperatur-Wärmeübertrager.
  • Entwicklung spezifischer Fertigungs- und Fügetechnik.
  • Realisierung des neuen Verfahrens in technischen Anwendungen.

Ergebnisse:

  • Hohe Energieeinsparung durch intensive Brennluftvorwärmung.
  • Rekuperative Wärmerückgewinnung bis in den MW-Bereich.
  • Rekuperative Brennluftvorwärmung auf 800 – 1.000 °C.
  • Bau eines Demonstrators und Test an der 2 MW BFI eigenen Brennerversuchsanlage.

Siehe auch

OptiReg2 – Wärmeübertrager

Ausgangssituation: Schlechte konvektive Wärmeübertragung in Durchgangskanälen der keramischen Wabenkörper. Größe Wärmeübertragungsfläche erforderlich. Baugröße der Regeneratoren dadurch zu hoch, Platzbedarf am […]

IntellCutProcess – Optimierung von Schneidprozessen mit intelligenten Schneidwerkzeugen

Situation: Die Firma Adient produziert Sitzschienen (durch Formen und Stanzen von Stahlblech) mit einer Jahresproduktion von ca. 60 Millionen Stück. […]

ELOTOP – Einflüsse der elektrolytischen Bandverzinkung auf Rauheit und Topographie

Situation: Elektrolytisch verzinkte Feinbleche besitzen einen sehr guten Korrosionsschutz und hervorragende Verarbeitungseigenschaften für Tiefzieh- und Lackierprozesse. Der arithmetische Mittenrauwert Ra […]

ÖkoSys – Softwaresystem zur ökonomischen Optimierung von energieintensiven Nebenaggregaten eines Walzwerkes

Ausgangssituation Naturgemäß erfordert die Herstellung und Verarbeitung von Stahl viel Energie Bisherige Energieoptimierungsmaßnahmen sind hauptsächlich auf die Hauptanlagen der Produktion […]