SafeDewPoint-Aufbau zur dynamischen Abwärmenutzung in einem Winderhitzer

SafeDewPoint – Säuretaupunkt- und Korrosionssensoren für dynamische Abwärmerückgewinnung aus Stahlwerk-Abgasen

Bei der Verbrennung von Stahlwerksgasen schwankt die Säuretaupunkttemperatur stark. SafeDewPoint zielt auf die Rückgewinnung von Abwärme in Winderhitzern, Kraftwerken und Aufwärmöfen durch dynamische Anpassung der Rauchgastemperatur oberhalb des Säuretaupunkts. Dies wird mit Hilfe eines neuartigen Inline-Säuretaupunktsensors und Korrosionssonden erreicht. Dieses System wird eine direkte Wiederverwendung von bis zu 20% Abwärme ermöglichen. Im Projekt wird die Abwärmenutzung zur Brenngas-, Brennluft- und Speisewasservorwärmung untersucht. Für die EU besteht ein Einsparpotential von 107 Mio. €/a oder 3570 GWh/a und eine Emissionsreduzierung von 720 ktCO2/a. Es wird die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der europäischen integrierten Stahlwerke unterstützen.

Siehe auch

DynaWater4.0 – Dynamische Wertschöpfungsnetzwerke durch digitale Kollaboration zwischen industriellem Wassermanagement und Produktion

Ausgangssituation Automatisierung, Vernetzung und digitale Technologien sind Transformationstreiber der Prozesswasserbehandlung Abstimmung der Produktionsprozesse und der Prozesswasserbehandlung sind notwendig Prozesswasserbehandlung ist […]

H2BF – CO2-Minderung durch H2-Injektion in den Hochofen – Projektphase 1

Ziel dieses vom Land NRW geförderten Vorhabens ist die technische Erprobung eines neuen, modifizierten Hochofenprozesses, bei dem Wasserstoff aus erneuerbaren […]

Clean hydrogen combustion and digital tools for reheating and heat treatment for steel (HYDREAMS)

Ausgangssituation Die Stahlindustrie ist einer der emissionsstärksten (8 % der weltweiten CO2– Emissionen) und am schwersten zu dekarbonisierenden Sektoren. Neben […]

Verschleißschutz: Chemisch Nickel-Dispersionsbeschichtung

Situation: Werkzeugverschleiß entsteht durch Temperaturgradienten und -schwankungen Mechanische Spannungen Abrasion und Oberflächenermüdung Lösung: Entwicklung von Verschleißschutzsystemen auf Basis von Chemisch […]