TriboCoat – Optimierung von hochbeanspruchten Gleitkontakten durch den Einsatz innovativer Beschichtungs- und Oberflächenkonzepte

Situation:

  • Häufiger Funktionsausfall bei Gleitkontakten im Grenzreibungsregime bei diskontinuierlichen Bewegungsabläufen und hohen Lasten.
  • Hohe Folgekosten z.B. bei Stranggießanlagen durch Lagerschäden, Produktionsstillstände, Qualitätsverlust.
  • Gleitlacke bieten unter den vorliegenden tribologischen Bedingungen vielfältige Vorteile.

Lösung:

  • Beanspruchungsanalyse
  • Entwicklung von angepassten Gleitlacksystemen sowie der notwendigen Applikationstechnik
  • Konstruktive Anpassung des Bauteils bzw. Anpassung der Bauteilfertigung
  • Bewertung der Beschichtungssysteme / Funktionsoberflächen durch Modellprüfungen
  • Modifizierung eines Prüfstandes zum Test von Originallagern / Durchführung von Prüfungen
  • Betriebsversuch in einer Stranggießanlage

Betrieblicher Nutzen:

  • Ermittlung der vorliegenden Beanspruchungen
  • Auswahl möglicher Gleitlacksysteme entsprechend der vorliegenden Flächenpressung, Temperatur und Umgebungsbedingungen
  • Erhöhung der Prozesssicherheit

Siehe auch

Nanocarbide II – Einfluss einer Cryobehandlung auf Verzug, Korrosion und Bruchzähigkeit

Ausgangslage / Arbeitspunkte: In einem vorherigen Projekt wurden hochlegierte Stähle aus den Bereichen Warmarbeit, Kaltarbeit und Kunststoffformung einer angepassten Wärmebehandlung […]

ReInvent – Reduzierung von Treibhausgasen durch Prozessinnovationen in der Grundstoffindustrie

Ausgangssituation Ziel laut Klimaschutzplan der Bundesregierung: Deutschland soll bis 2045 Treibhausgasneutralität erreichen. Industrie erzeugt rd. 20 % der Treibhausgas-Emissionen in […]

H2-DisTherPro – Vermeidung von CO2-Emissionen in der Stahlindustrie durch Einsatz von Wasserstoff an diskontinuierlich betriebenen Thermoprozessanlagen am Beispiel von Haubenglühen

Ausgangssituation Erdgasbedarf der dt. Eisen- und Stahlproduktion beträgt rd. 20,8 TWh. Dies entspricht energiebedingten CO2-Emissionen von rd. 4,2 Mio. tCO2/a […]

PROTEUS-RS – Optimierung der Qualität von Langprodukten durch Nutzung verbesserter eigenspannungsminimierender Prozessstrategien

Situation: Während des Walzens, Richtens und thermischen Verarbeitens von Langprodukten entstehen Eigenspannungen, die die Materialeigenschaften der Produkte beeinträchtigen. Durch den […]