Drohnen

DroMoSPlan – Drones for autonomous Monitoring of Steel Plants

Ausgangssituation

  • Drohnen-Technologie wird vermehrt für zivile Zwecke eingesetzt und auf diesen Gebieten weiterentwickelt.
  • Für einen erfolgreichen Transfer in die Stahlindustrie sind sowohl technische, wirtschaftliche, rechtliche als auch soziale Rahmenbedingungen zu untersuchen.
  • Zur Erhöhung der Sicherheit beim Einsatz in beengter und komplexer Industrieumgebung bedarf es Algorithmen für autonomes und intelligentes Fliegen.
  • Um aus Drohnen ein zuverlässiges Werkzeug für die Industrie zu machen, müssen eine robustere Bauart, der Einsatz langlebiger und widerstandsfähiger Komponenten sowie automatische Ladestationen entwickelt werden.

Projektziele

  • Verbesserung der Robustheit und Betriebssicherheit gegenüber konventionellen Drohnen
  • Einsatz automatischer Ladestationen im Stahlwerk
  • Erhöhung der Arbeitssicherheit durch Drohneneinsatz in komplexen und gefährdeten Bereichen
  • Reduzierung der Kosten für Wartung und Instandhaltung
  • Entwicklung von Algorithmen für autonomes Fliegen
  • Bereitstellung von innovativen Benutzerschnittstellen (z. B. Smartphone-Apps)
  • Entwicklung eines Schulungskonzeptes für die betriebliche Nutzung von Drohnen
  • Untersuchung und Berücksichtigung sozialer und betriebliche Aspekte

Arbeitsschritte

  • Recherche aller rechtlichen und betrieblichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Drohnen in der Stahlindustrie durchführen
  • Mitarbeiterumfragen initiieren und Akzeptanz sowie soziale Aspekte für die moderne Drohnentechnologie am Arbeitsplatz auswerten
  • Industrietaugliche Drohnen-Plattformen konstruieren und bereitstellen
  • Hardwarekonzepte für autonomes Fliegen konzipieren
  • Kommunikationsschnittstellen und Algorithmen entwerfen und implementieren
  • Testkampagnen in den Stahlwerken durchführen und validieren

Nutzen

  • Kostensenkung in den Bereichen Instandhaltung, Monitoring und Logistik
  • Neuartige Inspektionsmöglichkeiten für viele verschiedene Betriebsbereiche
  • Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Stahlindustrie
  • Erhöhung der Arbeitssicherheit durch Drohneneinsatz in gefährlichen Bereichen

 

http://www.dromosplan.eu

https://www.youtube.com/channel/UCjL_zSHhnzm0IeFP3u8M2jQ

Galerie

Siehe auch

non stick-FiReNi – Entwicklung beanspruchungsgerechter Beschichtungssysteme zur Optimierung von Schneidwerkzeugen

Situation: Wachsende Anforderungen bezüglich Schnittqualität an Schneidwerkzeuge bei der Verarbeitung von hochwertigen Bahnenmaterialien, z.B. Spezialpapier, FKVs, Dämmmaterialien Probleme insbesondere durch […]

REKUKER – Keramischer Wärmeübertrager

Ausgangssituation: Stahlrekuperatoren sind in der Anwendungstemperatur begrenzt.  Keramische Rekuperatorbrenner sind für 1.200 °C geeignet, aber nur für kleine Leistungen verfügbar. […]

Schwermetall-Adsorber – Entwicklung eines Adsorptionsmaterials zur selektiven Schwermetallentfernung aus industriellen Prozesswässern

Ausgangssituation: Zur Kreislaufführung von Prozesswasser müssen gelöste Schwermetalle entfernt werden, z.B. aus Kühlwässern oder Waschwässern von Elektroofenschlacken. Die Adsorption bietet […]

Remocoal – Echtzeitüberwachung der Kohlezusammensetzung in geschlossenen Systemen für eine schnelle Prozesskontrolle am Hochofen

Im Rahmen des Projekts wird  eine Neutronensonde zur Echtzeitüberwachung der Kohlezusammensetzung  mittels gepulster schneller und thermischer Neutronen (PFTNA) modifiziert, kalibriert […]