2 MW Technikumsanlage des BFI

2 MW Technikumsanlage

Ihre Ziele:

Untersuchung von Brennern, Bauteilen und Geräten

  • unter betriebsnahen Bedingungen
  • im Versuchsbetrieb mit Prozess- und Hüttengasen aus dem Werksnetz
  • mit definiert vorgewärmter Brennluft und/oder Brenngas
  • mit geregelter Ofenraumtemperatur durch Wärmesenke
  • mit definierter Atmosphäre im nahstöchiometrischen stark über- oder unterstöchiometrischen Betrieb
  • mit hochauflösender Vermessung des Reaktionsverlaufs im Bereich der Flamme

Unsere Leistungen:

  • Flexible Brenneruntersuchungen an eigener Versuchsanlage
  • Anschlusswerte bis 2 MW
  • Brenngase: Erdgas, Gichtgas, Koksgas
  • Technische Gase: Sauerstoff, Stickstoff
  • Brennluftvorwärmung bis 1.100 °C
  • Brenngasvorwärmung bis 500 °C
  • Ausbrandmessungen in Flamme
  • Lokale Analyse-Messungen über flexible Sonden (O2, CO, CO2, NOX, T, …..)
  • Flexible, digitale Messwerterfassung
  • Foto- und Videodokumentation

Galerie

Siehe auch

FIDUS – Berührungslos auf Innen- und Oberflächenfehler prüfen

Stangen und Draht unter 15 mm Durchmesser bei hohem Tempo auf Innenfehler zu prüfen, war bislang schwierig. Über 2 m/s […]

BFI HR-Server – Interaktive Analyse hochaufgelöster Daten

Ausgangssituation: Durch den Einsatz moderner Messsysteme fallen bei der Produktion von Flachstahlprodukten in zunehmendem Maße hochaufgelöste (HR) Daten entlang der […]

Wissensmanagement durch Semantische Modellierung

Die Kommunikation zwischen autonomen Systemen erfordert eine gemeinsame Sprache und eine einheitliche Semantik. Weiterhin ist durch die steigende Komplexität der Gesamtsysteme […]

Chemikalienfreie Abscheidung magnetischer Partikel aus flüssigen Prozessmedien

Ausgangssituation: In der eisen-, stahl- und metallverarbeitenden Industrie erfolgt produktionsbedingt der Eintrag von metallischen Partikeln (z.B. Zunder) in unterschiedliche Kreisläufe […]