Nanocarbide – Steigerung technologischer Eigenschaften durch Kryobehandlung von Werkzeugstählen

Ausgangslage:

  • Kryobehandlung – eine Zusatzbehandlung in der Wärmebehandlungskette Vergüten, mit der die Zähigkeit und die Verschleißbeständigkeit verbessert werden können.
  • Eine Vielzahl an unterschiedlichsten Untersuchungen mit verschiedensten Ergebnissen führen zu einer kontroversen Diskussion in der breiteren Anwendung.
  • Die eigentlichen Mechanismen im Stahl sind teilweise ungeklärt. Verschiedenste Hypothesen wurden noch nicht überprüft.
  • Die Kryobehandlung hat sich aus diesen Gründen nicht bei den Lohnwärmebehandlern durchgesetzt.

Arbeitspunkte:

  • Ermittlung der optimalen Prozessparameter für die gesamte, die Kryobehandlung einschließende, Prozesskette zur Wärmebehandlung ausgewählter Stähle.
  • Beitrag zum Verständnis der bei der Kryobehandlung ablaufenden Prozesse und deren Auswirkungen auf die Eigenschaften der behandelten Werkstoffe.

Angestrebtes Ergebnis:

  • Unterstützung der Einführung der Kryobehandlung in die breitere betriebliche Praxis bei Lohnwärmebehandlern und in der Werkzeug- und Schneidwarenindustrie.

Siehe auch

SPIRE Projekt DESTINY

Development of an Efficient microwave System for material Transformation in energy INtensive processes for an improved Yield Situation: Die Stahlerzeugung […]

Remocoal – Echtzeitüberwachung der Kohlezusammensetzung in geschlossenen Systemen für eine schnelle Prozesskontrolle am Hochofen

Im Rahmen des Projekts wird  eine Neutronensonde zur Echtzeitüberwachung der Kohlezusammensetzung  mittels gepulster schneller und thermischer Neutronen (PFTNA) modifiziert, kalibriert […]

INSPIREWATER – Innovative und zukunftsorientierte Lösungen für ein effizientes Wassermanagement in Prozessindustrien

Ausgangssituation Prozessbedingter Eintrag von Zunder sowie Aufkonzentrierung von Härtebildern und Salzen in Walzwerkswasser bzw. Metallen in Beizsäuren und Spülwassern Hohes […]

INCERV – Keramische Heißgasventilatoren

Ausgangssituation: Einsatz metallischer Ventilatoren aufgrund hoher Temperaturwerte in Industrieöfen nur begrenzt möglich. Aufgrund der Kriechverformung muss die Drehzahl metallischer Ventilatoren […]