Verzunderte Probe

NanoZunKonLub – Nutzung nanopartikelhaltiger Beschichtungssysteme zur Zunderkonditionierung beim Gesenkschmieden und Optimierung des tribologischen Systems

Situation:

  • Bildung von 1 bis 2 % Zunder bei der Wiedererwärmung von Vormaterial für die Herstellung Gesenkschmiedeteilen.
  • Oberflächenschädigungen der Produkte durch eingeschmiedeten Zunder.
  • Schädigung der Schmiedegesenke durch Zunder (hohe Abrasion).

Lösung:

  • Auswahl geeigneter Nanopartikel zur Verminderung der Zunderbildung und Konditionierung des Zunders als Schmiermittel.
  • Screening verschiedener Beschichtungen im Labormaßstab hinsichtlich Zunderbildung und Einfluss auf den Werkzeugverschleiß.
  • Analyse und Bewertung der Wechselwirkungen zwischen Beschichtung und Grundmaterial.
  • Durchführung von Betriebsversuchen.

Betrieblicher Nutzen:

  • Konditionierung des Zunders zur Nutzung als Schmiermittel bei der Vorgravur.
  • Verringerung der Zunderbildung um bis zu 30 % bei der Induktiverwärmung von Schmiederohlingen.
  • Verringerung des Reibwertes um bis zu 30 % und Verdopplung der Gesenkstandmenge

Galerie

Siehe auch

Quality4.0 – Transparente Überwachung der Produktqualität im Zeichen von Industrie 4.0

Ausgangslage: Die fortschreitende Digitalisierung verändert das Marktgeschehen vieler Industriezweige. Einer der Hauptaspekte der heutigen Industrie 4.0 Vision ist die horizontale […]

ROLLOILFREE – Kaltwalzen mit ölfreien Schmiermitteln

Situation: Ölbasierte Schmierstoffe sind Stand der Technik beim Kaltwalzen von Stahl und Warmwalzen von Aluminium. 2-Phasigkeit von Emulsionen und damit […]

LowCarbonFuture – Analyse von Projekten zur zukünftigen kohlenstoffarmen Stahlerzeugung

Ausgangssituation Die Eisen- und Stahlindustrie ist einer der energieintensivsten industriellen Sektoren Ziel der EU Klimapolitik sowie des Weltklimavertrags: Reduzierung der […]

TempKorroSchu

Situation: Bildung von 1 bis 2 % Zunder bei der Wiedererwärmung von Vormaterial für die Herstellung von Schrauben und Sonderprofilen. […]