Schneiden von Bahnenmaterial

non stick-FiReNi – Entwicklung beanspruchungsgerechter Beschichtungssysteme zur Optimierung von Schneidwerkzeugen

Situation:

  • Wachsende Anforderungen bezüglich Schnittqualität an Schneidwerkzeuge bei der Verarbeitung von hochwertigen Bahnenmaterialien, z.B. Spezialpapier, FKVs, Dämmmaterialien
  • Probleme insbesondere durch Anhaftungen, hohe Reibung und Staubentwicklung
  • Leistungsfähigkeit des Schneidprozesses bestimmt durch Form, Oberfläche und Werkstoff der Schneide und des Messerkörpers sowie die Prozessparameter

Lösung:

Optimierung der Messerkörper durch

  • Verbesserung der tribologischen Bedingungen mittels beanspruchungsgerechter Beschichtungssysteme, insbesondere auf Basis von Chemisch Nickel-Dispersionsschichten
  • Anpassung der Messergeometrie an die veränderten tribologischen Bedingungen

Betrieblicher Nutzen:

  • Erhöhung von Prozesssicherheit, Standmenge und Schnittqualität
  • Ermöglichung des Schneidens von neuen Hochleistungswerkstoffen z.B. Faserverbundwerkstoffe für Windenergieanlagen oder Fasermaterial für Dämmstoffe

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 

Siehe auch

ReflexRolle – Entwicklung einer reflektierenden, antiadhäsiven Beschichtung für Ofenrollen

Im Rahmen des geplanten Forschungsvorhabens soll eine reflektierende und anti-adhäsive Beschichtung für wassergekühlte Ofenrollen in Vorwärmöfen von Bandverzinkungsanlagen entwickelt und […]

S5 – Integrierte Dicken- und Planheitsregelung

Ausgangssituation Die Regelungen der Banddicke und der Bandplanheit beeinflussen sich gegenseitig. Der Planheitsregler wird künstlich verlangsamt um die Banddickenstörungen zu […]

PreventSecDust – Verminderung von Staubemissionen im Hochofenwerk

Ausgangssituation Die Möllervorbereitung gehört durch den vielfältigen Materialtransport zu den größten Staubquellen im Hochofenwerk. Wichtige Kenntnisse zur Entstehung von sekundären […]

SPOTVIEW – Effiziente Kreislaufführung von Kühlwasser durch integrierte Entsalzung am Beispiel der Stahlindustrie

Ausgangssituation Wassereinsatz in der Stahlindustrie 1980 Mio. m³ für 169 Mio. t Rohstahl aufgeteilt auf 75% Kühlanwendungen, 13% Gaswäsche und […]