Integrierte Dicken- und Planheitsregelung

S5 – Integrierte Dicken- und Planheitsregelung

Ausgangssituation

  • Die Regelungen der Banddicke und der Bandplanheit beeinflussen sich gegenseitig.
  • Der Planheitsregler wird künstlich verlangsamt um die Banddickenstörungen zu reduzieren

Arbeitspunkte im Projekt

  • Entwicklung eines integrierten Regelungskonzeptes für die Dicken- und Planheitsregelung
  • Entwicklung eines online Anlagenmodells bez. Planheit und Banddicke
  • Modellvalidierung
  • Implementierung der Regelung

Ergebnisse

  • Planheitsstellglieder arbeiten mit maximaler Geschwindigkeit, schnelle Ausregelung von Planheitsfehlern
  • Keine ungewünschten Querkopplungen zwischen Planheits- und Dickenstellgliedern
  • Geringere Dickenabweichung über Bandlänge
  • Hohe Akzeptanz beim Bedienpersonal
  • Neue Regelung läuft stabil und zuverlässig

Siehe auch

STEBGUT – Ofenrolle

Ausgangssituation: Die Erwärmung von Feinblechen zur Feuerverzinkung und/oder Wärmebehandlung geschieht in Durchlauföfen. Der Transport der Bleche  durch die Öfen erfolgt […]

PSP-BOF – Removal of Phosphorus from BOF-slag

Initial situation Increased cost for raw materials and for landfilling have forced European steelmakers to look for new ways to […]

TotOptLis – Through-process optimisation of liquid steelmaking

 Initial situation: Process control in secondary metallurgy is based on static operating instructions and manual interventions, taking into account measurements […]

DissTec

Ausgangssituation Die Entwicklung Prozessen innerhalb der sekundären Stahlerzeug und deren Einbau in die Anlagen führten zu einer effektiven Herstellung von […]