Mobiler Magnetabscheider (50 m³/h) im Betriebsversuch

INSPIREWATER – Innovative und zukunftsorientierte Lösungen für ein effizientes Wassermanagement in Prozessindustrien

Ausgangssituation

  • Prozessbedingter Eintrag von Zunder sowie Aufkonzentrierung von Härtebildern und Salzen in Walzwerkswasser bzw. Metallen in Beizsäuren und Spülwassern
  • Hohes Korrosions- und Ablagerungspotential des Abwassers von Wasseraufbereitungsanlagen verhindert interne Wiederverwendung und somit „Zero Liquid Discharge“
  • Implementierung alternativer Wärmequellen zur Trennung durch Abwärmenutzung

Projektziele

  • Reduzierung des Wasserverbrauchs und des Abwasseranfalls um 30%
  • Energieeinsparung von 15% durch Einbeziehung von Abwärme
  • 20%-ige Steigerung der Rückgewinnung von Metallen und Phosphor (Beize)

Innovative Verfahrensansätze

  • Etablierung eines ganzheitlichen Wasser- und Ressourcenmanagementsystems
  • Systemische Konfiguration und Anpassung relevanter Technologien
  • Demonstration neuer Technologien und Kombinationen für eine nachhaltige Wasseraufbereitung (z. B. Magnetabscheider und Elektropräzipitation zur Enthärtung und Desinfektion)
  • Wirtschaftliche Bewertung der Behandlungsverfahren

Aktuelle Ergebnisse (Stand: 11/2017)

  • Bestimmung der optimalen Kombination Flockungsmittel – Koagulant zur Verbesserung der Sedimentation sowie der Betriebsparameter des Magnetabscheiders inklusive Reinigung in Laborversuchen
  • Auswahl einer geeigneten RO-Membran basierend auf Laborversuchen (Störeinfluss von Koagulant/Flockungsmittel bei Überdosierung) und Ionentauscher-Harzen
  • Gewählte Verfahrenskombination für Betriebsversuche unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten: Feststoffentfernung durch 3-Schicht-Filtration oder Magnetabscheider gefolgt von RO-Entsalzung und Enthärtung
  • Demonstration der Magnetabscheidung an einem betriebsbereiten Kühlwasserkreislauf seit 09/2017 (behandeltes Volumen: 20.000 m³, Feststoff-Gehalt im Ablauf i.d.R. zwischen <10 mg/L bis 20 mg/L) parallel zu betrieblichen Sandfiltern und einem Drei-Schicht Filter

Ausblick

  • Fortsetzung des Betriebsversuches
  • Tests zur BFI-Online-Feststoffmessung zu bedarfsgerechten Magnetabreinigung im Magnetabscheider und zur verbesserten Schlammentwässerung

Vorbereitung eines Life Cycle Assessment

Galerie

Siehe auch

LowCarbonFuture – Analyse von Projekten zur zukünftigen kohlenstoffarmen Stahlerzeugung

Ausgangssituation Die Eisen- und Stahlindustrie ist einer der energieintensivsten industriellen Sektoren Ziel der EU Klimapolitik sowie des Weltklimavertrags: Reduzierung der […]

DroMoSPlan – Drones for autonomous Monitoring of Steel Plants

Ausgangssituation Drohnen-Technologie wird vermehrt für zivile Zwecke eingesetzt und auf diesen Gebieten weiterentwickelt. Für einen erfolgreichen Transfer in die Stahlindustrie […]

stackMonitor – Online Blast Furnace Stack Status Monitoring

Initial situation: The decreasing and fluctuating quality of raw materials and the aim to maximise PCI and decrease coke rates […]

ReduWearGuid – Verschleißoptimierung an Führungskomponenten im Warmwalzwerk zur Verbesserung der Komponentenlebensdauer und der Produktoberflächenqualität

Situation: Die Hauptanforderungen an Verschleißkomponenten in Warmwalzwerken sind hohe Widerstandsfähigkeit gegen: abrasiven Verschleiß zur Erhöhung der Lebensdauer, thermische Belastung, um […]